Screenshot of Music Academy

Susann Stein

Politik und Kommunikation/ Pressesprecherin
+49 341 33637-39 |

Sachsen-Anhalt | Azubiticket – Entlastung für die Berufsschüler?

Der Fahrtkostenzuschuss des Landes Sachsen-Anhalt für Azubis wird lediglich bis zu einem Einkommen von 600 Euro gewährt. Daher greifen Bauunternehmer selbst in die Tasche und zahlen ihren Azubis teils eigene Zuschüsse. Neben der tariflichen Einigung der Baubranche, selbst 60 Euro an Zuschuss zu gewähren, nimmt sich die Landesregierung dem Problem an und will den Fahrtkostenzuschuss von derzeit 120.000 Euro jährlich auf 3 Mio. Euro aufstocken. Die Erhöhung soll nach Haushaltsbeschluss ab Sommer 2019 gewährt werden und als Testballon die Nachfrage nach einem allgemeinen Azubiticket bestimmen. Die SPD-Landtagsfraktion diskutierte hierzu am 6. November 2018 in einem Werkstattgespräch unter Beteiligung des Bauindustrieverbandes die Ausgestaltung eines solchen Tickets. Bei allen Modellen wurde eines klar: Die Auszubildenden müssen bei Fahrtkosten entlastet werden, um Fachkräfte im Land zu halten.

Im Flächenland Sachsen-Anhalt stehen Azubis regelmäßig vor der Aufgabe, lange Wege zur Berufsschule zu bewältigen. Laut Analyse der IHKs und Handwerkskammern legen alle Auszubildenden im Bundesland pro Schultag mehr als eine Million Kilometer zurück – allein für die Anfahrt zur Berufsschule.

Schlagworte:

Zurück