Corona-Informationen Sachsen

Der Freistaat Sachsen informiert umfassend über die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie auf den Webseiten der Landesregierung. Hier eine Übersicht zu den relevanten Punkten für die Bauindustrie.

 

Einschlägige Landesverordnungen

 

Erstattungen nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Wer als Corona-​Infizierter einem beruflichen Tätigkeitsverbot nach § 31 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) unterliegt, um die Ansteckung Dritter zu verhindern, hat Anspruch auf Entschädigung nach § 56 IfSG, soweit er dadurch einen Verdienstausfall erleidet. Das gleiche gilt, wenn eine Person aufgrund behördlicher Anordnung als ansteckungsverdächtig abgesondert wurde. Zusätzlich haben erwerbstätige Sorgeberechtigte einen Entschädigungsanspruch für Verdienstausfall gemäß § 56 Abs. 1a IfSG, wenn Einrichtungen zur Betreuung von Kindern oder Schulen auf Grund von Maßnahmen nach dem IfSG vorübergehend geschlossen werden.

 

Bei noch offenen Fragen können Sie diese gern per E-​Mail an die Landesdirektion Sachsen übermitteln: entschaedigungcorona@lds.sachsen.de, gleichzeitig können Sie sich auch an folgende Hotline wenden: +49 371 5321223.

 

 

Finanzielle Unterstützung von Arbeitgebern bei den Unterbringungs- und Testkosten für Einpendler aus Tschechien und Polen

 

Der Arbeitgeber stellt nach den erfolgten Übernachtungen den Antrag für zunächst maximal 30 Übernachtungen bei der Landesdirektion Sachsen. Es erfolgt eine rückwirkende Bewilligung. Für die finanzielle Unterstützung bei den Corona-Testkosten kann der Arbeitgeber ab dem 01.04.2021 rückwirkend für den Zeitraum 18.01. - 31.03.2021 den Antrag bei der Landesdirektion Sachsen für die durchgeführten Testungen stellen. Es erfolgt eine rückwirkende Bewilligung. Alle Informationen befinden sich auf folgendem Förderportal:

 

Arbeitsschutz

 

Förderung