Susann Stein

Politik und Kommunikation/ Pressesprecherin
+49 341 33637-39 |

Bau in Zahlen

Im Bereich Statistik beschäftigt sich der Bauindustrieverband Ost mit der strukturellen und konjunkturellen Entwicklung der Bauwirtschaft. In die Untersuchungen fließen neben den Daten des Statistischen Bundesamtes vor allem Ergebnisse der Mitgliederbefragungen mit ein.

Im Konjunkturbericht Bau wird monatlich die konjunkturelle Entwicklung der Bauwirtschaft in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt ausführlich dargestellt.

Auf Anfrage gibt der Verband gern Auskunft zu allen statistischen Fragen rund um den Bau.

Aktuelle Themen

2018 wird eine Wohnungs-Fertigstellungsquote erwartet, die in Berlin und Brandenburg über, in Sachsen und Sachsen-Anhalt unter dem Bundesdurchschnitt liegt

Statistik

Im September 2018 ist die Nachfrage nach Bauleistungen in Ostdeutschland im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken, gegenüber dem Vorjahresmonat aber deutlich gestiegen.

 

Konjunkturbericht

Der Gesamtumsatz stieg in Sachsen im September 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,60 Prozent und in Sachsen-Anhalt um 11,80 Prozent.

Konjunkturbericht

Der Gesamtumsatz stieg in Sachsen im August 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,4 Prozent und in Sachsen-Anhalt um 10,50 Prozent.

Konjunkturbericht

Der Auftragseingang der Betriebe des Bauhauptgewerbes lag in den neuen Ländern sowohl über dem des Vormonats als auch über dem des Vorjahresmonats.

Konjunkturbericht

2018 konnten die Bauunternehmen mehr Ausbildungsplätze besetzen als im Vorjahr

Statistik

Der Gesamtumsatz stieg in Berlin im Juli 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 33,9 Prozent. In Brandenburg sank er im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,5 Prozent.

Konjunkturbericht

Der Gesamtumsatz stieg in Sachsen im Juli 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 12,6 Prozent und in Sachsen-Anhalt um 20,0 Prozent.

Konjunkturbericht

Der Gesamtumsatz stieg in Berlin  im Juni 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 26,4 Prozent. In Brandenburg sank er im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,2 Prozent.

Konjunkturbericht